Coronavirus-Kein Unterricht bis Ende der Osterferien


Infos in DGS unten im roten Kasten!

Aktuelles Schreiben (20.03.2020) vom Amtsleiter als PDF.
Hier klicken!

Aktuelle Informationen
(Stand: 21.03.2020)


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
bei der “Notbetreuung“ in der Schule gibt es Änderungen.
Ab sofort gilt: Wenn ein Elternteil oder ein Erziehungsberechtigter in einer sogenannten “Kritischen Infrastruktur“ arbeitet, kann das Kind bis zur 6. Klasse in der Schule betreut werden.

“Kritischen Infrastrukturen“ sind:
- Energie (Strom- und Gasversorgung)
- Wasser (Trinkwasserversorgung, Abwasserbeseitigung)
- Ernährung (Lebensmittelversorgung)
- Informationstechnik und Telekommunikation (Datenverarbeitung)
- Gesundheit (medizinische Versorgung, Apotheke, Labor)
- Finanz- und Versicherungswesen (Banken und Versicherungen)
- Transport und Verkehr (Busse ,Taxi, Bahn, Güter- und Luftverkehr)

Neu dazu kommen:
- Freiwillige Feuerwehr und Katastrophenschutz
- Abfallwirtschaftsbetriebe

Eltern und Erziehungsberechtigte, die die Betreuung benötigen, müssen eine Bescheinigung des Arbeitgebers vorlegen.
An Förderschulen können auch ältere Kinder (Klassen 7 - 9) mit in die Betreuung genommen werden, die einen besonderen Betreuungsbedarf haben (zum Beispiel praktisch bildbare Schülerinnen und Schüler).
Die Betreuung läuft bis zum Beginn der Osterferien.

Nicht betreut werden dürfen Kinder, die
-Krankheitssymptome aufweisen,
-in Kontakt zu infizierten Personen stehen
-oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind
-oder sich in den vergangenen 14 Tagen in einem Risikogebiet für Infektionen mit dem Corona-Virus aufgehalten haben.

Wenn Sie in einem der genannten Bereichen arbeiten und eine “Notbetreuung“ für Ihr Kind in der Freiherr-von-Schütz-Schule benötigen, schreiben Sie bis Montag, den 23.03.2020 um 10.00 Uhr eine Mail an unsere E-Mail Adresse:
fvss@freiherr-von-schuetz-schule.de oder rufen Sie im Schulsekretariat an: 06434-932-0
Falls nun weitere Kinder in die Notbetreuung aufgenommen werden, wird dann für diese Schülerinnen und Schüler die Beförderung mit dem Schulbus ab Dienstag, dem 24.03.2020 eingerichtet.
Den Wortlaut der neuen Verordnung finden Sie unter:
https://soziales.hessen.de/sites/default/files/media/anpassungsverordnung_20.3.pdf

Martin Fringes
Schulleiter

Termine in der Diagnostik bzw. in der Beratung an der Freiherr-von-Schütz-Schule finden bis zum 20.04.2020 nicht statt.
Über neue Termine werden Sie zu gegebener Zeit informiert.

Für dringende Anfragen im Bereich Beratung bzw. VM bieten wir Ihnen nächste Woche folgende Termine an:
Die Beratungsstelle unserer Schule ist telefonisch am 30. März 2020 und am 1. April 2020 in der Zeit von 10 bis 12 Uhr telefonisch unter 06434/ 932-124 erreichbar.
Das Büro der Vorbeugenden Maßnahmen (VM) ist am 30. und 31. März und am 2. und 3. April 2020 in der Zeit von 10 bis 12 Uhr telefonisch unter 06434/ 932-123 besetzt.



Alle außerschulischen Veranstaltungen (Klassenfahrten, Ausflüge, Boys- und Girls-Day etc.) finden bis zu den Sommerferien nach momentanen Stand nicht statt!

Auch der Tag der offenen Tür, am 06.06.2020, sowie alle Veranstaltungen im Rahmen des Schuljubiläums, finden nicht statt.



Sportstunden von Alba Berlin
Hier klicken!



Freiherr-von-Schütz-Schule

Schule mit dem Förderschwerpunkt Hören
Überregionales Beratungs-
und Förderzentrum
Frankfurter Straße 15-19 - 65520 Bad Camberg
.

Eine Einrichtung des
Logo Landeswohlfahrtsverband Hessen [Link zur Startseite]

Secured By miniOrange